[Für Hoster] Sponsoring ERFAHRUNGEN

  • Hallo Zusammen
    ich habe nun einmal ein paar Fragen an die Kollegen hier.
    Was habt ihr für Erfahrungen mit Sponsorings gemacht?
    Clans, Gruppen usw.


    Interessant wäre natürlich wie sieht es mit Sponsoring die beendet werden.


    Ich habe nun gerade wieder ein tolles Beispiel.
    Ein noch Teil gesponserter Kunde möchte seinen Vertrag nun Kündigen und dasSponsoring einstellen.
    Dabei versteht er nicht wirklich das laut AGBs und es sogar in der Rechnungsteht eine Kündigungsfrist von 30 Tagen vereinbart ist.
    Nun hat dieser auch noch eine Server vergleich Seite wo er schon androhtedies auch zu erwähnen.
    (Na gut das ist ja eine Sache wen ich da nicht stehen möchte stehe ich daauch nicht.)


    Aber teilt mir doch mal ein paar Erfahrungen / Storys von euch mit.


    == Hier geht es nur um Storys und Informationsaustausch nicht um Rechtliche Informationen usw. ==

  • Naja,das er androht, das zu veröffentlichen, zeigt ja schon, das er ansonsten keine Mittel hat.
    Wenn du das schwarz auf weiß stehen hast und somit im absoluten Recht, ist es ja ein einfaches Mittel für dich, zu wiederlegen,was er von sich gibt.


    Zudem wie Qipad schon sagt, Rufschädigung ist kein Kavaliersdelikt!


    Aber sei doch froh, das du so eine Person los bist. Zeigt doch wieder mal, das die ganzen netten Sponsoren, zum Teil echt nur ausgenutzt werden und am Ende, sich noch mit solchen Experten rumschlagen müssen.Obwohl es ein ARMUTSzeugnis für die Person ist, die gesponsort wurde, so zu reagieren.


    Bin seit kurzem auch Fan von schriftlichen Verträgen geworden.
    Und zur Not muss man dann sein eigenes Recht, auch mal durchsetzen.

  • Ich musste mal ein Sponsoring beenden, weil es immer wieder Probleme auf dem TS3 gab. Rechte wurden immer wieder verstellt, Dateien hochgeladen die gegen Urheberrechte verstoßen. Als es beendet war hat der User fake Bestelleungen aufgegeben, meine Daten bei anderen Hostern verwendet. Das ganze endete in mehreren Anzeigen gegen Ihn.

    Mit freundlichen Grüßen


    Dennis / Fierlord

  • Was auch noch meiner Meinung nach ein Punkt ist. Viele wissen ein Sponsoring einfach nicht mehr zu schätzen. Da es auch einfach viele Ich Sponsore jetzt mal Projekte gibt. Leider!

    ooh Ja wie recht ich dir gebe.


    Der Kunde von dem Beispiel oben teilte mir auch gerade mit, dass ein Sponsoring nicht unter die normalen AGB´s fällt und das er sich verarscht vor kommt im Monat 20€ zu bezahlen für einen 10GB RAM KVM Server wo anders bekommt er noch mehr Leistung für weniger.


    Da kann man nichts mehr zu sagen, ich habe das Sponsoring nun zu seinem Gunsten beendet aber das wird vermutlich auch verdreht.
    "Der schlechte Hoster."


    Das ist ja meistens auch so das dan viele Sponsoren schlecht gemacht werden und der Kunde nicht bei der Warheit bleibt

  • Der Kunde von dem Beispiel oben teilte mir auch gerade mit, dass ein Sponsoring nicht unter die normalen AGB´s fällt und das er sich verarscht vor kommt im Monat 20€ zu bezahlen für einen 10GB RAM KVM Server wo anders bekommt er noch mehr Leistung für weniger.

    Na, da ist er aber falsch gewickelt. Es gelten ja trotzdem die AGBs des Betreibers/Hosters.
    Sonst könnte er ja sagen, die AGBs fallen nicht unter die normalen AGBs und er macht was er will.


    Hilft nur eins,explizit schriftlich,falls es ein weiteres Sponsoring für irgendwen gibt, einfach die Klausel einfügen und auf die AGBs verweisen.





    Was auch noch meiner Meinung nach ein Punkt ist. Viele wissen ein Sponsoring einfach nicht mehr zu schätzen. Da es auch einfach viele Ich Sponsore jetzt mal Projekte gibt. Leider!

    Das ist auch das Traurige an der ganzen Sache. Da kommt man sich als Sponsor auch ein wenig verarscht vor.
    Ich für meinen Teil, weiß es sehr zu schätzen, gerade in der heutigen Zeit, ist das auch nicht mehr selbstverständlich, wo die Leute Danke & Bitte verlernt haben.

  • Mit dem Sponsoring habe ich selbst jetzt vor fast 10 Jahren angefangen. Das ist über die Jahre aber extrem stark zurück gegangen. Das hat den einfachen Grund, dass die Leute immer undankbarer wurden. Mehr Leistung für immer weniger Gegenleistungen. Ich habe dann immer mehr die Voraussetzungen angehoben. Unter einem PDF Dokument mit mindestens einer A4 Seite und gut formatiertem Text fange ich erst gar nicht an darüber nachzudenken. So Leute die über den Chat ankommen "Ey, hast du Server" werden direkt ignoriert. So Leute bringen Grundsätzlich nur Stress mit sich.


    Ich weis nicht wie Du die Leute für ein Sponsoring aussuchst. Aber ich muss auch ganz klar sagen, dass eine Top Bewertung kein Garant für einen Top User ist. Ausreisser gibt es immer. Das ist aber zumindest bei mir sehr selten der Fall.


    Das Problem ist aber meiner Meinung nach "hausgemacht". Nicht von Dir oder von mir, sondern von dritten, die der Meinung sind Sponsoring hat etwas mit verschenken zutun.
    Das hört sich jetzt vielleicht hart an, aber das sind meine Beobachtungen in den letzten Jahren: Server mieten wird immer einfacher durch PaySafe, Prepaid, keine Vertragsbindung und einen niedrigen Preis. Dann ist ganz schnell mal eine Website mit dem "Angebot" erstellt und die Geier kommen ganz von alleine. Sowas brennt sich dann ein, spricht sich rum, oder wie auch immer. Jedenfalls geht durch so etwas der Respekt gegenüber dem Eigentum und der Arbeit anderer verloren.


    Andersrum aber mal eigenes Geld in die eigene Idee oder das eigene Projekt investieren? Nö. Wozu auch.


    Ich finde das ganze einfach extrem Schade. Auch das Verhalten von manchen Leuten. Die wissen einfach nicht, dass das ganze einen gewissen Wert hat dem einem gewerblichen (oder auch privaten) Sponsor dann verloren geht. Auch Rechenzeit kostet Geld. Die Systeme fallen ja nicht vom Himmel.


    Das ganze müsste man den Leuten einfach mal wieder in die Köpfe rufen. Da nützt es auch nichts, wenn sich jemand hinstellt und den xten Beitrag erstellt in dem der die Definition von Sponsoring erklärt.

    Christopher Kragt (Systemadministration • IT- & Datacenterservices)

    Virtualization | EDI & Dataprocessing | HPC, HA & IoT | Windows & Linux | Webservices | Networks


    E-Mail: ck [at] kragt.pro | Web: kragt.pro

  • Was ich auch noch blöd finde ist, man führt erst ein langes Gespräch mit dem Sponsoringnehmer und wird sich dann einig. Später sieht man das, das bereitgestellte Produkt nicht genutzt wird oder die Vereinbarungen wie z.B. Werbung nicht eingehalten wird.

    Mit freundlichen Grüßen


    Dennis / Fierlord

  • Mich würd ja mal interessieren,wie Ihr so ein Sponsoring fixiert. Vertrag aufsetzen oder auf Mündliche Vereinbarung einlassen?
    Weil teilweise klingt das ja so,als ob das einfach mal so zur Verfügung gestellt wird, ohne das man ne eigene Absicherung hat bzw was schriftliches fixiert hat.


    Hatte das auch mal,als ich damals ne .de Domain gesponsort habe. Die hat der Typ 2 Wochen richtig genutzt und dann hat er nur noch Schrott damit verursacht. Klar war nur ne Domain aber trotzdem ärgerlich. Nur gab es halt die mündliche Absprache. Nichts schriftliches und seitdem bin ich eher der Fan davon,ich lass mir Dinge unterschreiben, die ich rausgebe.

  • Ich mach das auch nur noch mit Schriftlicher Vereinbarung.
    Wenn ich eine Domain sponsore muss der mir schon ein gutes Konzept vorlegen. Und da begrenze ich das auch nur auf 12 Monate. Dann wird neu verhandelt oder das Sponsoring eingestellt. Generell gilt bei mir eh 4 wochen keine Nutzung, wird das Sponsoring eingestellt.

    Mit freundlichen Grüßen


    Dennis / Fierlord

  • bei uns geht es mittlerweile nur noch mit projekrmappe und wen machen wir nur noch teilsponsorings.

    Wobei ich das auch für sehr gewagt halte.
    Projektmappen sind ja quasi öffentlich zugänglich.
    Jeder Hans könnte sich quasi eine Projektmappe irgendwo vom anderen Clan,Verein oder Sonstiges ziehen.
    Bilder und Namen austauschen und tadaaaaa,fertig ist die als eigen erstellte Projektmappe ausgegeben.


    Projektmappe
    Alter, finde ich spielt eine Rolle. Ich hab lieber volljährige Vertragspartner gegenüber sitzen
    Findet man schon was zu der Person oder dem Projekt im Netz
    Nach 1 Monat mal ein Fazit ziehen bzw ne Kontrolle walten lassen, ob mit den Ressourcen auch vernünftig umgegangen wird.


    Denk, da sollte man ebenso wert drauf legen.

  • Ich möchte jedoch noch anmerken, dass auch Menschen, die noch nicht die Volljährigkeit erreicht haben, bereits tolle Projekte hoch ziehen können und vertrauenswürdig sein können. Die Betonung liegt hier auf können, das hängt immer vom Einzelfall ab und man sollte sich umschauen, was derjenige bisher geleistet hat (Wie lange ist er registriert, wie viele Beiträge schreibt er, wie oft ist er online - dazu kann man die Onlinezeit-Anzeige zur Hand nehmen -, etc. pp.) und wie die Resonanz darauf ist. Evtl. fragt man Sponsoringnehmer und / oder Partner der Person, um sich zu vergewissern. Was ich jedoch nicht in Ordnung finde, ist zu sagen, dass man allen unter 18 nicht trauen kann. Es ist ungerecht, alle über einen Kamm zu scheren. Es gibt volljährige Personen, die verhalten sich wie 13-jähriger und es gibt solche, die verhalten sich nahe dem, wie sich ein Erwachsener verhält, obwohl sie auf dem Papier noch weit davon entfernt sind.

  • Ich möchte jedoch noch anmerken, dass auch Menschen, die noch nicht die Volljährigkeit erreicht haben, bereits tolle Projekte hoch ziehen können und vertrauenswürdig sein können. Die Betonung liegt hier auf können, das hängt immer vom Einzelfall ab und man sollte sich umschauen, was derjenige bisher geleistet hat (Wie lange ist er registriert, wie viele Beiträge schreibt er, wie oft ist er online - dazu kann man die Onlinezeit-Anzeige zur Hand nehmen -, etc. pp.) und wie die Resonanz darauf ist. Evtl. fragt man Sponsoringnehmer und / oder Partner der Person, um sich zu vergewissern. Was ich jedoch nicht in Ordnung finde, ist zu sagen, dass man allen unter 18 nicht trauen kann. Es ist ungerecht, alle über einen Kamm zu scheren. Es gibt volljährige Personen, die verhalten sich wie 13-jähriger und es gibt solche, die verhalten sich nahe dem, wie sich ein Erwachsener verhält, obwohl sie auf dem Papier noch weit davon entfernt sind.

    Auf der einen Seite hast du Recht, was du aber ganz außer acht lässt ist einfach, das Personen unter 18 halt nicht "VOLL-GESCHÄFTSFÄHIG" sind. Ist ja auch nicht böse gegenüber den Minderjährigen gemeint aber ich z.B hab persönlich lieber volljährige Personen als Vertragspartner,weil wenn was schief läuft, dann gibts halt die besagten Mittel und Wege. Wie willst du das bei jemand anstellen, der halt Minderjährig ist? Mutti anrufen und du du du machen?


    Und klar gibt viele Minderjährige, die Mega Projekte auf die Beine stellen und auch gefördert oder gesponsort gehören, stimme ich dir absolut zu. Dennoch würde bei mir Part 1 des Textes überwiegen.


    Und andere Frage wie die Person so ist, na da kannst aber auch ganz schnell mit auf die Schnauze fallen!

  • Mir ist es auch lieber wenn User über 18 sind. Gibt aber auch hin und wieder ausnahmen.
    Andere über jemanden ausfragen kommt für mich nicht in frage. Da man nicht weiß wie gut Sie sich kennen, oder ob die auch die Warheit sagen.


    Aber auch bei User über 18 weiß man nicht immer wo man dran ist.

    Mit freundlichen Grüßen


    Dennis / Fierlord

  • Wir haben bis jetzt sehr gute bis gute erfahrungen gemacht alle Kunden halten sich soweit es geht an unsere Vorgaben. Das einzigste was uns manchmal stört ist das einige nach 2 Tagen Ihr Webspace den Sie gesponsert bekommen haben nicht mehr nutzen und es nicht mal für nötig halten den Webspace zu Kündigen bzw. auf die Erinnerungs E-Mail zu Antworten. Aus diesem Grund werden wir jetzt jeden Monat eine Webspace-Überprüfung durchführen um zu schauen welcher Webspace aktiv genutzt wird und ob unsere Vorgaben eingehalten werden. Manche Kunden vergessen das wir als Sponsor "ich nenne es jetzt mal Hausrecht" haben. Extrem fälle hatten wir bis jetzt Gott sei Dank noch nicht und hoffen das es auch so bleibt.

  • Hallo liebe KollegenInnen,


    ich persönlich finde das Thema sehr interessant. Ich hoffe, dass ich nun dazu beitragen kann, hier wieder etwas mehr Leben rein zu bringen.


    Ich weiß nicht ob es bei vielen oder gar allen so ist. Wir erfahren jeden Tag auf´s neue, wie frech und teilweise sehr unhöflich Kunden sein können.
    Da wir vor rund 18 Monaten in der Monopol Stellung mit "Minecraft Pocket Edition" waren, da wir der einzige Hoster in DE waren, die das System so fahren konnten und diesen günstigen Preis hatten, waren viele unserer Kunden entsprechend diesem Alter.


    Natürlich hatten und haben wir die Fläche von YouTube genutzt und sind Sponsorings mit YouTubern eingegangen.
    Leider nicht immer erfolgreich. Darunter waren allerdings auch derart dreiste und absolut Niveaulose Anfragen und laufende Sponsorings, dass ich / wir teilweise den Glauben an die Jugend verloren haben. Ich hätte mich in diesem Alter nie getraut, auch nur in irgendeiner Art und Weise so fordernd und dreist zu einer Person zu sein, die kommerziell ist und mir auch noch etwas sponsert.


    Wie sehr ihr das mit dem Thema?
    Muss man heutzutage davon ausgehen, dass die Sponsoringnehmer immer frecher und dreister werden?
    Gibt es zu viele nicht kommerzielle "Anbieter", welche die Bedeutung eines Sponsorings runterziehen?

  • Mein Motto, Leben und leben lassen.


    Ja ich muss dir recht geben. Die Jugend von heute fordern viel, bekommen es meist auch und dann wenn sie es haben ist nichts mehr. Bzw es wird überhaubt nicht drum gekümmert.
    Ab und zu kommt es mir vor ob sie einfach kein bock haben etwas geld oder bzw "ihre" daten an Gewebliche Anbieter zu übergeben.


    ich hatte schon paar mal das einer was bekommen hat. Aber nach 3-4 wochen nur 2-6 mal drauf war. Sie haben das prinzip des Sponsorings nicht verstanden.
    (es wächst ja alles auf bäume :P )


    Aber gutes beitrag @HK-Hosting